header-image

Beratung zur Prävention

Beratung zum  betrieblichen Gesundheitsschutz und zur Prävention arbeitsbedingter Erkrankungen

Unsere Devise lautet: »Beratung zu allen Fragen rund um den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz«. Aufgrund unserer langjährigen Beratungs- und Bildungstätigkeit im Arbeits- und Gesundheitsschutz verfügen wir über ein komplexes Fach- und Erfahrungswissen. Bei Spezialthemen sind wir durch unsere Netzwerke in der Lage, auf das nötige Detailwissen zurückgreifen zu können.

Neben Arbeitnehmern als Hauptzielgruppe richtet sich unser Beratungsangebot auch an Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen.

Das Arbeitsschutzrecht ist über die Jahre immer komplexer geworden. Auch betriebliche Experten haben es nicht immer leicht, sich in einer Vielzahl von Vorschriften und arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen zurechtzufinden. Die Arbeitgeber haben vor allem durch das Arbeitsschutzgesetz von 1996 und die dazugehörigen Verordnungen die Verpflichtung erhalten, einen systematischen Arbeits- und Gesundheitsschutz im Betrieb zu organisieren. Ein Kerninstrument hierfür ist die Gefährdungsbeurteilung nach den §§ 5 und 6 des Arbeitsschutzgesetzes. Betriebs- und Personalräte haben weitgehende Mitbestimmungsrechte im Gesundheitsschutz, die durch die Rechtsprechung in den letzten Jahren bestätigt und weiter gestärkt wurden.

Wir wollen betrieblichen Interessenvertretern nicht nur dabei helfen, »Pfade im Vorschriftenlabyrinth« zu finden, sondern sie auch motivieren, einen vorsorgenden, systematischen Gesundheitsschutz im Betrieb zu fordern und zu fördern. Bei diesem Beratungsangebot handelt es sich nicht um eine Sachverständigentätigkeit nach § 80 BetrVG, sondern um die Förderung von gestaltender, systematischer Gesundheitsschutzarbeit im Betrieb.

Weitere wichtige Tätigkeitsfelder neben der Beratung sind:

  • Voranbringen der betrieblichen Gesundheitsförderung in Hamburg durch Informationen und Empfehlungen
  • Förderung von Vernetzung und Kooperation der Hamburger Arbeitsschutzakteure, insbesondere im Themenfeld der betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Durchführung von bzw. Mitwirkung bei Veranstaltungen zur Verankerung und Konkretisierung eines systematischen Arbeits- und Gesundheitsschutzes

Share
Font Resize